Meta





 

18.7.10 Inline Skates - Schauinsland - Einzelzeitfahren

Bin gesund und müde wieder zuhause gelandet. Mangels Top, der mir die Peitsche schwingt, hab ich mich selber auf den Berg hinauf gequält. Ich war ja schon angemeldet und hatte bezahlt, sonst wär ich anbetracht meines Formtiefs gar nicht erst gestartet. Auf jedenfalls bin ich in einem zug durchgekommen, ohne anhalten zu müssen, wenn gleich ich mir trotzdem eine bißchen bessere Zeit erhofft hatte. Ich glaub jetzt war ich 5. von 5, aber so mühsam wie jeder schritt war, kann ich froh sein, dass ich überhaupt den Berg hochgekommen bin. Sauerstoff war genügend da, aber aus den Muskeln war nicht mehr rauszuholen. Oben war ich dann im Gegensatz zum letzten mal komplett geplättet. Kreislauf total in Ordnung, aber ziemlich wacklige Beine (und ein paar Blasen).

Hoch war in prinzip einfach, man musste nur der Straße nach fahren. Runter war dann schon eine logistische Herausforderung: Es gibt eine Bergbahn die geht genau vom Start zum Ziel, mit der hätte man auch wieder runter fahren können. Was ich aber nicht (mehr) wusste, dass man die Talfahrt mit der Bahn noch extra hätte bezahlen müssen. 8€! :-( Selbst wenn ich Geld dabei gehabt hätte, hätte es mir die Nackenhaare gestellt, Ich war davon ausgegangen dass der Rücktransport in der "Kleinigkeit" von 30€ Anmeldegebühren mit enthalten ist. Bei anderen Rennen gibt es sogar einen kostenlosen Sammelbus, oder wenn es rund um einen See geht, auch noch Schiffstransfer.

So hab ich mich halt durchgeschlagen und Leute angehauen, um mit dem Auto wieder mit runtergenommen zu werden. Hat auch nicht allzulang gebraucht, dann hatte ich ne nette frau vom Orgateam gefunden die mich mitnahm. Kleines Problem war nur, dass die Rennstrecke noch gesperrt war und man mit dem Auto um den ganzen Berg herumfahren musste und dann in einer ganz anderen Ecke von Freiburg gelandet ist. Bin dann mit der Straßenbahn gefahren, dann war diese Hürde auch genommen. Jetzt frisch geduscht und ein paar Tage Trainingspause. Das nächste Rennen wäre in 4 Wochen. Ich weiß aber noch nicht, ob ich bis dahin wieder fit bin. Es wäre ein Rennen auf das ich mich gefreut hätte, aber so wie es jetzt ist, kann ich mir das Geld und den Aufwand sparen. Also ist erst mal relaxen angesagt, auch wenn mir das schwer fällt.

18.7.10 19:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL